Berlinale Trailer/Opener

trailer08_screenshot_008a_zps032bf20eX photo trailer08_screenshot_008a_zps032bf20eX_zps37491f7b.jpgAuch in diesem Jahr wird wieder der von Uli M Schueppel kreierte “Berlinale-Trailer/Opener” (2002) alle Filme in sämtlichen Sektionen der 63. Int. Filmfestspiele Berlin eröffnen.
Wir wünschen den Zuschauern, den FilmemacherInnen und dem Berlinale-Team ein großartiges Festival!

 

Zeit für etwas Neues! Time for something different!

Ab jetzt werden wir nach und nach, mit Hilfe unseres Partners “distrify”, so viele unserer Filme wie möglich auch im Netz als Stream anbieten.

Wir starten heute mit meinem allerersten Film “NIHIL, oder Alle Zeit Der Welt” (West-Berlin/1987) Erstmalig hier mit engl.UT! photo c223f17c-a034-4e2a-8915-d0c827016b34_zpsa23ac609.jpg

Über “films to watch now” gelangt man zur neu eingerichteten Seite.

Viel Spass beim Neu- und Wieder-Entdecken der Filme!

(Großen Dank Erik Mitjans für das Konzipieren und Einrichten der neuen Seite!)

 

tranzania.living.room

Filmessay von Uli M Schueppel über den europäische Traum von Afrika, und gleichzeitig den tanzanischen Blick in das deutsche Wohnzimmer.  Erzählt werden die Bilder der Distanz, das Dazwischen – aber auch ein Blick hinüber. Von beiden Seiten.
(Musik: Nest)

Montag, 26.11.2012; 0:30 Uhr, ARTE-TV


 

BRÖTZMANN – DA GEHÖRT DIE WELT MAL MIR

BRÖTZMANN_main

Der neue Film von Uli M Schueppel wird nach der erfolgreichen Berlinale-Premiere 2012 ab 19. September bundesweit in die Kinos kommen.

Eine Vorpremiere findet am 14.9. in Wuppertal, der Geburtssstadt von Caspar Brötzmann statt, mit einem regulären Konzert von “Caspar Brötzmann Massaker”.

Im Eiszeit-Kino wird am 19.9.2012 eine Berlin-Premiere stattfinden, dabei wird Caspar Brötzmann einen musikalischen Solo-Auftrittpräsentieren und Uli M Schueppel wird zu einem Publikumsgespräch zur Verfügung stehen. (Zeughofstr. 20; 21h)

In Köln findet ebenfalls eine Sondervorführung mit Brötzmann-Solo-Auftritt und einem Filmgespräch mit Schueppel am 21.9. statt. (“Filmpalette”, LübeckerStr.15, 50668 Köln)

Am 22.9. findet im Münchner “Werkstatt-Kino” ein Filmgespräch mit Uli M Schueppel statt. Das Werkstatt-Kino zeigt parallel im Programm THE ROAD, to God Knows Where, ein Dokfilm von Uli M Schueppel mit Nick Cave (1990), sowie eine kleine Reihe von “Schueppels Wunschfilmen” zum Thema ‘Musik': “Die Klage der Kaiserin” (Pina Bausch), “Don’t Look Back” (P.A.Pennebaker) und “One Plus One” (J.L.Godard).

Am 23.9. findet auch im Berliner Kino “Sputnik” (Am Südstern) eine Sondervorführung mit einem Schueppel-Filmgespräch statt (22h).

Bundesweit wird der Film ab dem 20.9.2012 in Kinos der folgenden Städte zu sehen sein:
4 Kinos in Berlin, sowie Wuppertal, München, Köln, Saarbrücken, Leipzig, Karlsruhe, Frankfurt, Nürnberg, Fürth, u.a.

SUN AND THE WOLF – VideoReleaseParty

still2cop

Premiere des neuen Musikvideos von Uli M Schueppel:

Crocodile” der neuseeländischen Band “SUN AND THE WOLF“Mit akustischem Set der Band & speziellen DJs.
Samstag, 4. August um 22h, im 8MM, Schönhauser Allee 177, Berlin

BERLINALE – review:

- Interview in “The Quietus” (engl): THEQUIETUS.COM

– Interview für “FredFilm-Radio”: FRED.FM

– “Zeit für die Gärten” in “Junge Welt”: JUNGEWELT.DE

– “Ein großartiger Film…”, InfoRadio-Kultur: INFORADIO.DE


Zum Berlinale-Trailer:

– DIE ZEIT, Ijoma Mangold (23.Feb.2012):
“Bei der Berlinale tut man alles dafür, nicht zu spät in den Kinosaal zu kommen, weil man sonst den Festival-Vorspann verpassen würde. Es ist nicht leicht zu beschreiben, warum dieser Vorspann so etwas Feierliches hat. Er ist unterlegt mit einer minimalistischen, coolen Musik, deren Beat an Tempo zulegt, während die Sponsoren eingeblendet werden, bevor es dann heißt: ‘Das Festival präsentiert’. Eigentlich ein banaler Vorgang, aber erhebend. …” BERLINALE.DE

– DER TAGESSPIEGEL: “… ein echter Klassiker…” TAGESSPIEGEL.DE